Georg Glatzel – Reflections, Mannheimer Kunstverein

bis 8.5.2022

Die Ausstellung Reflections im Mannheimer Kunstverein zeigt großformatige Fotografien von Georg Glatzel. Die farbenprächtigen Bilder sind 180 Grad Doppel- oder Mehrfachbelichtungen, d.h. sie zeigen Bilder im Bild. Die Wirklichkeit scheint durchdrungen von einer weiteren Ebene, von unterbewusst wahrgenommenen Schichten und von den dadurch aufkeimenden Assoziationen. Die Werke überraschen, sie offenbaren eine Bildwelt, die von sinnlich-poetisch, perspektivisch-verzerrend bis banal-verstörend reicht.

Geschickt werden die Ebenen übereinandergeblendet. Manches mal erlebt man sie als gleichberechtigt, in anderen Fällen ist eine Ebene dominant und die darüber bzw. darunter gelegte andere Ebene scheint gerade mal noch durch. Es ist ein Spiel der Gegensätze, der Ergänzungen, ein farbenfroher Tanz aus Erinnerungs- und Wahrnehmungsebenen und eine vielschichtige luzide Collage von Erlebnisfragmenten. Nicht das einzelne Bild erzählt seine Geschichte, diese befindet sich zwischen den überblendeten Aufnahmen und entwickelt sich aus deren Zusammenspiel. Um diese Wirkung im fertigen Bild zu erzielen, bedarf es viel Erfahrung, einer guten Vorstellungskraft und einer sensiblen Planung der Kompositon, da ja eine bereits existierende Aufnahme mit einer oder mehreren weiteren Aufnahmen belichtet und somit überblendet wird.

Die Wahl der Motive ist dabei vielfältig: die Architekturen der Großstädte und die dazu passenden bekannten Kunstwerke können überblendet werden, aber eben auch einfache, fast banale Alltagsgegenstände zeichnen ein Abbild unserer Lebenswelt und damit auch von unserer Gesellschaft. Auch die Farbigkeit seiner Bilder spielt in diese Wirkung mit hinein. Das Setzen von Lichtpunkten und das kalkulierte Spiel mit der Schwarz-Weiss-Ästhetik der Aufnahmen sind bewusst angewandte Gestaltungsprinzipien, die die Bildwirkung pointiert unterstützen. Glatzel kombiniert Momentaufnahmen mit Unvergänglichem, das Flüchtige mit dem Bleibendem, er erschafft mit der Kamera einen eigenen Schicht-Kosmos, der die einzelnen Motive zu etwas verschmilzt, was in den Einzelbildern so gar nicht angelegt ist.

www.mannheimer-kunstverein.de

Mannheimer Kunstverein, Augustaanlage 58, 68165 Mannheim

Di-So 12-17 Uhr, Mi 14-19 Uhr

Submit a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.