Konstantin Voit: DIE TOLLSTE 6 DER WELT, Kunsthaus Viernheim

Und wieder zeigt uns der Konzeptkünstler Konstantin Voit in einer umfangreichen Einzelausstellung bemerkenswerte Ausschnitte aus seinem gigantischen Produktionsuniversum.

Konstantin Voit hat mit der Idee von seinem System 1000 Blatt zur Ewigkeit vor mehr als 25 Jahren seinen eigenen Urknall erschaffen. Dabei handelt es sich um einen Ideenkatalog, der sich mit den anwachsenden Lebensjahren des Künstlers immer weiter ausdehnt. Das System ist eine Analogie seiner eigenen Existenz. Darin werden systematisch grundlegende Fragen zu Malerei, Material, Systematik, zur Zeit und zu seiner eigenen  Person behandelt.
Bis heute sind mit Hilfe dieses Systems über 2.000 Bilder und nahezu 10.000 Bildentwürfe entstanden. Das Herz dieses Systems nennt Voit selbst Kernsystem – eine Art Best-Of des nach wie vor wachsenden Gesamtsystems, mit dem er die Zahl 248 anstrebt. Auch der Titel der Ausstellung lässt vermuten, dass Zahlen im Werk des Künstlers eine große Rolle spielen. Die Zahl 6 ist mathematisch betrachtet die kleinste vollkommene Zahl, was bedeutet, es gibt keine andere Zahl, deren Produkt gleich ihrer Summe ist. Für Voit kann es kaum etwas Schöneres geben als diese Art der Vollkommenheit, etwas, das er auch in seinem System anstrebt.

Mit der Superschablone (Bild Mitte), die neben der Urschablone ein weiteres Herzstück der Malfabrik ist, kann Voit alle Ziffern und Buchstaben generieren.

Beinahe alles, was Voits Lebensweg kreuzt und von dem er berührt wird,  findet Einzug in sein Kernsystem. Das sind einerseits viele auf den ersten Blick banale Gegenstände, wie unter anderem eine Matrjoschka, ein Dartpfeil, ein Vergrößerungsglas, ein Papierlabyrinth, aber es sind auch Chiffren, Wörter, Ziffern oder Erlebnisse die er in dieses einbaut, wie beispielsweise jenes, das er bei der Eröffnung erzählt. Während des Aufbaus der Ausstellung habe er sich am Fuß verletzt, als einer seiner schwergewichtigen Systemkästen umfiel.

Die Urschablone (hier vergrößerter Maßstab 214 x 304 cm) mit der alles begann

In Viernheim sind Ausschnitte dieses Kernsystem im hinteren Teil des Untergeschosses untergebracht. Er präsentiert es – anders als noch vor einem Jahr im Port 25, wo es in hängender Form an einer riesigen Wand zu sehen war – in Viernheim mit Hilfe von auf den Boden aufgeklebten schachbrettartigen, breiten, schwarzen Linien. Teils auf den Kreuzungspunkten der Linien, teils in den Quadraten stehen ausgesuchte Gegenstände stellvertretend für seine grundlegenden Fragen.

Ausschnitte aus dem Kernsystem. Der Ideenkatalog (rechtes Bild) wird in Kisten akkurat systematisiert

Im vorderen Teil sind neue Schablonen-Arbeiten zu sehen: Kreuzwortartig angelegte Buchstaben-Bilder ergeben ganze Worte: You, Quark, Brexit, Montag. Diese Wortfetzen klingen im Kopf der Betrachter*innen an wie der kryptische Rest einer Zeitungsschlagszeile. Hier in diesem Kontext dürfen sie wohl als Begriffe aus dem Kernsystem des Konstantin Voits zu verstehen sein. Diese Schablonenbilder sind seit rund 20 Jahren Voits eigentlicher Broterwerb. Sie stammen aus seiner sogenannten Malfabrik – einer Schablonenwerkstatt, in der seine Acryl-Bilder entstehen. Voit beherbergt mit rund 10.000 Schablonen, die weltweit vermutlich größte private Sammlung dieser Art. Dementsprechend vielfältig sind seine Schablonenwerke. Er kombiniert verschiedene Schablonen, vergrößert sie häufig und konzipiert auf diese Art unterschiedlichste Bildideen. Hervorgebracht hat er auf diese Weise zehn verschiedene Blöcke, die alle einer eigenen Systematik folgen. In jedem dieser Blöcke verwendet Voit zwischen sechs und 64 thematische Schablonen, kreuzt diese oder kombiniert sie nach einem ausgeklügelten Rechensystem. So entstehen teils erkennbare, teils abstrahierte Motivwelten, die alle ihre Daseinsberechtigung erfüllen. Eine Art Ausverkauf älterer Schablonenarbeiten finden sich dann auch im ersten Stock. Jeder Besucher darf den Inhalt der Kisten selbst durchblättern und fündig werden.

Die Ausstellung ist noch zu sehen bis zum12.10.2019

Wo: Kunstverein Viernheim | Kunsthaus Viernheim
Rathausstr. 36, 68519 Viernheim
Tel. 06204 6080369 oder 0621 4549080
Öffnungszeiten: Do. u. Fr. 15:00 – 18:00 Uhr | Sa. 10:00 – 13:00 Uhr

weitere Infos auch unter:
http://www.malfrabrik.de
https://kunstverein-viernheim.de/

Submit a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.